Telefonische Beratung: 0203 98418133 B2B Werbeadressen

Adress-Discounter.de > magazin > werbepsychologie

Werbepsychologie hilft beim Überzeugen

Schon seit langem nutzt die Werbung die Tricks der Psychologie. Erfahren Sie, wie die Werbepsychologie hilft Kunden zu überzeugen.

 :

Dringlichkeit als Werbetrick

Geschrieben am 29.01.2018

 

Wenn unser Gehirn wenig Zeit hat, um eine plausible Entscheidung zu treffen greift es auf Heristiken zurück, um eine vermeintlich vernünftige Entscheidung zu treffen. Die Werbepsychologie macht sich das all zu oft zunutze, um uns zu einer Entscheidung zu drängen. Etwa 70 bis 90 Prozent aller Entscheidungen werden von unserem Unterbewusstsein getroffen und dann unserem Bewusstsein nur noch zum Abnicken vorgeschlagen. Ein typisches Beispiel für diesen Werbetrick ist das Schaffen einer Situation von Dringlichkeit. Wenn eine Entscheidung eilt, werden Gründe, die vielleicht gegen eine solche Kaufentscheidung sprechen, ausgeblendet. Es ist sogar so, dass die Entscheidung jetzt zu kaufen, vom Kunden als besonderes Erfolgserlebis empfunden wird.
[weiterlesen]

AIDA macht Werbung erfolgreich

Geschrieben am 04.03.2018

 

Was macht Werbung eigentlich erfolgreich? Gibt es so etwas, wie eine Anleitung für eine gute Werbestrategie? Welche Elemente braucht erfolgreiche Werbung? Sicherlich haben Sie sich diese und Ähnliche Fragen schon oft genug gestellt. Die Lösung haben Sie vermutlich bisher noch nicht gefunden. Aber es gibt Lösungsansätze, die Werbung erfolgreicher machen. Das sogenannte AIDA Prinzip in der Werbung. Wer jetzt an Kreuzfahrtschiffe denkt, der liegt weit daneben. AIDA ist ein Akronym. Die einzelnen Buchstaben stehen für aufeinander folgende Schritte, die für jede Werbekampagne zutreffen. A steht für Aufmerksamkeit, das I für Interesse, D steht für Desire (Verlangen) und das abschließende A für Action. Genau so verläuft Werbung, wenn man sie in einzelne Phasen zerlegt.
[weiterlesen]

Mit Geschichten lernen durch Storytelling

Geschrieben am 30.06.2018

 

Erinnern sie sich an Ihre Kindheit? Die Sendung mit der Maus lehrte uns, dass man mit Lach und Sachgeschichten auch komplexe Zusammenhänge leichter und schneller erlernt. Diese Erkenntnis nutzt man auch beim Storytelling in der Werbung. So erzählen uns zunehmend gestandene Marketingprofis Geschichten, um Ihre Werbebotschaft zu platzieren. Das menschliche Gehirn speichert Informationen in Bildern ab. Das sind Erkenntnisse aus dem Neuromarketing. Wenn wir also mit kleinen Geschichten rund um ein Produkt konfrontiert werden, dann ist dies vermutlich eine ausgeklügelte Werbestrategie, die darauf zielt unsere Wahrnehmung gegenüber diesem Produkt zu ändern. Der WDR hat jedoch das Storytelling nicht erfunden, man denke nur an die Hausmärchen der Gebrüder Grimm. Aber Geschichten wurden schon in grauer Vorzeit am Lagerfeuer erzählt. Für die Steinzeitmenschen war es wichtig Überlebensstrategien und Geschichte von erfolgreich überstandenen Kämpfen weiter zu erzählen. Und die Erzähler fanden garantiert Zuhörer, die ihren Geschichten lauschten.
[weiterlesen]

Die Magie der Farben in der Werbung

Geschrieben am 21.07.2018

 

Farben spielen in unsrer Wahrnehmung eine wichtige Rolle. Kein Wunder also, dass das Marketing die Erkenntnisse der Farbpsychologie für die Werbung nutzt. Farben werden ganz gezielt für ganz gezielt für Produktdesign, Verpackung, und zur Gestaltung von Websites eingesetzt. Auch in Werbebriefen kann die Wirkung von Farben auf das Empfinden der Konsumenten ausgenutzt werden. Die Reaktionen auf Farbe basieren auf komplexen Zusammenhängen zwischen unserem kulturellen Hintergrund, unserer Erziehung und unserem persönlichen Geschmack. Die Farbpsychologie ist ein Thema, mit dem sich ein ganzer Forschungsbereich beschäftigt. Farben beeinflussen direkt unsere Kaufentscheidungen, weil über das limbische System Emotionen mit ihnen verbunden sind. Bis zu 90 Prozent unserer Kaufentscheidungen werden im Unterbewusstsein gefällt und sind damit ein geeignetes Mittel um Kaufentscheidungen zu manipulieren.
[weiterlesen]